Galerie Scheißi DonkScape ego Service

Episode 10

666Hereingekrochen kam die Schlange, bedeckt mit übelriechendem Schleim.

"Hallo Scheißi, das unermeßlich dämliche Eichhorn!"

"Hallo Satan!"

"Ich bin gekommen, um dich zu befreien."

"Warum?"

"Du bist hier ein Gefangener! Eingesperrt von den Feinden des Bösen."

"Ist das gut?"

"Natürlich nicht! Merkst du das nicht?"

"Ich merke nichts."

"Das liegt an ihrer Magie, die sie benutzen, um dich zufriedenzustellen."

"Ich bin zufrieden."

"Das verstehst du nicht."

"Stimmt!" antwortete Scheißi wahrheitsgemäß. "Und du? Warst du nicht zufrieden in deinem Bett?"

"Nein. Ich habe eine Aufgabe zu erfüllen. Also habe ich vorgetäuscht, ich würde mich selbst beißen, stellte mich tot und kam in den Abfall. Darum bin ich auch so mit Ekel beschmiert."

"Oh!" rief das Eichhorn. "Das sieht aber lecker aus. Darf ich das essen?"

Hmmm... ekelige Dinge, liecker!Während Scheißi sich bemühte, die Schlange von ihrer Haut aus Schleim, Eiter, Blut und Exkrementen zu säubern, begann sie im Gegenzug seine Zwangsjacke zu entfernen. Von dieser befreit bestürmte Scheißi Satan sofort mit Fragen nach der genauen Herkunft der leckeren Glasur.

"Später, Scheißi. Zuerst müssen wir zwei Verderben über die Welt bringen."

"Verderben?" fragte das Eichhorn, als sie zur Tür gingen. "Das klingt aber toll."

"Ich wußte, daß dir das gefallen würde, schließlich bist du das Werkzug meiner Zerstörung, mein Götterbote."

Scheißi verstand davon nichts, konnte aber nicht fragen, weil er vor der Zelle den ohnmächtigen Pfleger entdeckte, in dessen Hand noch immer das Diktiergerät lag.

"Oh, das sieht aber toll aus!" sagte Scheißi, als er die rot leuchtende Aufnahmeanzeige sah. "Ob ich das mitnehmen kann?"

"Du darfst alles mitnehmen, denn uns gehört die Welt."

"Ich will nur dieses blinkende Ding."

"Nimm es und komm!" sagte die Schlange und sah sich kurz um. "Wir müssen durch den Müllschlucker verschwinden. Anders kommen wir nicht an den Wachen vorbei."

"Müllschlucker?" fragte Scheißi und untersuchte dabei fröhlich das Diktiergerät.

"Es wird dir gefallen."

Schlurfschlurf

Sie schlichen sich aus dem Zellentrakt in einen schmalen Gang, an dessen Ende der Müllschacht begann. Als Scheißi, der nun angefangen hatte auf den Knöpfen am Gerät herumzudrücken den Geruch von Verwesung entgegenschlug, begann er breit zu grinsen und sagte: "Hey, ...!"

"Psst! Keinen Laut!" zischte Satan, als ein muskulöser Pfleger in geringer Entfernung vorbeistampfte.

"...dann muss ich töten, töten, jaaaaah!" schrie das Diktiergerät mit der Stimme des Würgermeisters plötzlich auf. Der Pfleger drehte sich mit einem Ruck um und starrte die beiden an. Die Schlange kreischte auf und schubste Scheißi den Müllschacht hinunter. Dann, als der Pfleger sich anschickte, sich auf ihn zu stürzen, sprang Satan hinterher.

"Ja, Chef, ich breche meinen Urlaub ab", sagte der Meisterermittlerinspektordetektivzeckenpolizeibeamte Holmes in die Muschel des Telefons in der Eingangshalle des Excremento-Hotels. "Gesundheitliche Gründe, genau... nein... nein, ich habe mich nicht erholt. Ich will... nein... ich... i... Herr... Herr Oberinspek... ja... Nein, eher Urlaub vom Urlaub. Sie verstehen nicht? Ich... ich erkläre es ihnen später, ja. Ja, bis nachher. Doch... ja, ich will noch heute mit der Arbeit anfangen. Ich brauche das. Wie?... Nein... Ich war zwar gestern in einer psychi... nein, nicht zur Untersuchung, nein, wieso? Das erklä... genau, später ja, bi... bis dann, genau. Wied..."

Holmes blickte kurz den Hörer an, legte dann auf und wendete sich der Rezeption zu.

"Holmes. Ich möchte abreisen!" sagte er ruhig ins Gesicht der lächelnden Maulwurfsdame.

"Sie verlassen uns schon, Herr Holmes? Hat es Ihnen nicht gefallen?"

"Es war grauenerregend."

"Aber es ist doch eine schöne Gegend hier, oder? Schöner als Ihr Franksfurz, meine ich."

"Alles ist schöner als dieser Ort. Wußten Sie das nicht?"

"Ich war noch nie außerhalb des Bekackten Waldes. Ich bin hier geboren worden, genauso wie meine Eltern. Unsere Familie lebte schon immer hier."

Blblblblblbllllbllll!"Freiwillig zieht hier sowieso keiner her."

"Mein Großonkel ist mal aus dem Wald fortgezogen. Wir haben eine Postkarte von ihm bekommen, dann aber nie wieder etwas von ihm ge..."

"Das ist mir ehrlich gesagt scheißegal!"

"Selbstverständlich, Herr Holmes. Beehren Sie uns doch bald wieder."

"Nie! Ich bin doch nicht so bescheuert wie du, daß ich hier je wieder Zeit verbringen werde!"

"Dann empfehlen Sie uns vielleicht weiter?"

"Nein, du blinde Missgeburt! Ich hau ab!"

"Tschüs, Herr Holmes."

"Tschüs, Dreckwühler!"

Sie sah ihn danach nie wieder.